Log in

Erstes KonMonte-Camp im Salzburger Land

Erstes KonMonte-Camp im Salzburger Land

Seit vier Jahren sind nun Konfirmand/innen aus ganz Stuttgart an die Adria gefahren, um dort unter Pinien Unterricht zu halten, miteinander zu leben und zu feiern. Immer mehr Gemeinden haben sich in dieser Zeit für „KonMare“ begeistern lassen. So viele, dass es dieses Jahr sogar zu viele waren. Das Camp fasst 220 Menschen, doch dieses Jahr wollten 290 Konfis und Mitarbeiter/ innen mitgehen. Da wir gerade den neuen Gemeinden nicht zumuten wollten, sich auf ein unbekanntes Projekt einzulassen, habe ich mit der ebenfalls sehr erfahrenen Camp-Kollegin aus Degerloch ein neues „KonMonte“-Camp auf die Beine gestellt: in einem wunderbaren Jugendhotel in Wagrain, Österreich. Obwohl natürlich das Leben unter Pinien unvergleichlich ist, hatte dieser Ort und die kleinere Gruppe (70 Menschen) so viele Vorteile, dass niemand „KonMare“ vermisste, sondern wir in vollen Zügen das gemeinschaftliche Leben und die wunderbaren Möglichkeiten rund um unser Haus genossen: vom wilden Geschrei im Erlebnisbad bis zur konzentrierten Taufe im Gebirgssee, vom heiteren Spiel auf dem Beachvolleyballplatz vor dem Haus bis zum besinnlichen Singen und Abend­segen am Lagerfeuer am nahegelegenen Bach. Zu unserer großen Freude kamen auch drei Mädels vom Rotenberg und zwei Jungs aus Uhlbach mit. Über alle Gemeindegrenzen hinweg bildeten sich ganz schnell viele Freundschaften. Dank (u.a.) 9 (Junior-)Teamer/innen aus Obertürkheim konnten wir hoffentlich jedem der wunderbaren jungen Menschen gerecht werden und kamen alle fröhlich und wohlbehalten wieder zurück. Ihnen sei an dieser Stelle – auch im Namen des Kirchengemeinderates – besonders gedankt. Ralf Vogel

Abbildung: So feierte die Obertürkheimer Gruppe nach der Taufe von Finley Berg im Gebirgssee.

Letzte Änderung amDonnerstag, 11 Oktober 2018 10:01