Log in

Besinnung - Kirchenwahl 2019

Liebe Gemeindebriefleserinnen und -leser,
am 1. Advent 2019 ist Kirchenwahl. In der Evangelischen Landeskirche in Württemberg werden die Kirchengemeinderäte in den Gemeinden und eine neue Landessynode gewählt.
Damit so eine Wahl möglich ist, braucht es viel Engagement: in Württemberg gibt es insgesamt etwa 10.000 (zehntausend) Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte! Das sind 10.000 Menschen, die Lust haben und Zeit mitbringen, um mit ihrer Pfarrerin oder ihrem Pfarrer ihre Gemeinden zu leiten und zu gestalten! Was für ein Engagement in den Gemeinden überall im Land! Auch in Uhlbach und in Obertürkheim stellen sich Gemeindeglieder zur Wahl und sind bereit, sich als Kirchengemeinderät*innen einzubringen.
Im Neuen Testament, in der Apostelgeschichte, wird berichtet, dass schon in der ersten christlichen Gemeinde Menschen gewählt wurden, die sich dann für die Gemeinde engagierten. Von diesen Menschen heißt es: „Sie sollen einen guten Ruf haben und vom Geist Gottes und von Weisheit erfüllt sein. Ihnen werden wir diese Aufgabe übertragen.“ (6,3) Vor knapp 2000 Jahren haben sich Menschen eingebracht und wurden in den Gemeinden gewählt – heute ist das immer noch so. Das ist gut und macht Lust auf die Gemeinschaft, in der das möglich ist.
„Meine Kirche – eine gute Wahl“ lautet der Slogan zur Kirchenwahl. Ein gutes Motto, finde ich. In aller Freiheit können wir wählen, dass wir zur Kirche dazu gehören wollen. Ich kann wählen, ob die Kirche „meine“ Kirche ist. Diese Freiheit ist wichtig! Frei wählen. Frei dazugehören dürfen. Zu meiner Wahl stehen, auch wenn in meiner Kirche nicht alles perfekt ist. Niemanden ausschließen. Anderen begegnen, die dieselbe Wahl getroffen haben. Und: auch solchen begegnen, die Lust darauf haben, die Kirche zu gestalten. Und davon gibt es ganz schön viele!
Ich würde sagen: da haben alle, die mit dabei sind, eine gute Wahl getroffen.
Ich wünsche Ihnen am 1. Advent einen guten Beginn der Adventszeit und uns allen viel Freude an der Kirchenwahl!
Ihr Pfarrer Jakob Spaeth

Letzte Änderung amMontag, 25 November 2019 12:48