Log in

Flüchtlingsarbeit

Flüchtlingsarbeit

Einen kleinen Rückblick auf die abendlichen Treffen in der Zeit des Ramadans vom 26. Mai bis 24. Juni 2017. Auch dieses Jahr haben wir wieder jeden Montagabend nach Sonnenuntergang, gegen 21.20 Uhr in der Zeit des Ramadans, in der viele der muslimischen Flüchtlinge tagsüber fasten, zu einem gemeinsamen Essen eingeladen. Das Essen wurde von Mazen Qiddeh und einigen Helfern, in der Küche des Luthersaales zubereitet. Mazen Qiddeh wohnt mit seiner Familie in der Unterkunft der Hafenbahnstraße und besucht mit seiner Frau und seinen drei kleinenTöchtern regelmäßig unser Wilkommenscafe´. Der Einkauf wurde im Vorfeld von den Flüchtlingen organisiert und von Claudia Gieseler, die seit dem 01.06.2017 in der Flüchtlingsarbeit begonnen hat, begleitet. Die Abende waren unterschiedlich besucht und wurde von den Flüchtlingen gern angenommen, aber auch Obertürkheimer und Uhlbacher Bürger, sowie Helfer aus den Freundeskreisen haben dieses Angebot wieder gerne genutzt, wenn auch nicht ganz so zahlreich. Es wurden nette Gespräche geführt und Kontakte geknüpft. Um diese Kontakte mit den Flüchtlingen aus der Hafenbahnstrasse zu vertiefen, wäre es schön, sie als Obertürkheimer oder Uhlbacher Bürger, dort begrüßen zu können. Es ist schön zu beobachten, dass die Flüchtlinge sich über neue Kontakte freuen und es bietet sich für sie eine Möglichkeit, ihre ersten deutschen Sprachkenntnisse in einem gemütlichen Beisammensein einzubringen und zu vertiefen. Es waren viele junge Flüchtlinge aus der Unterkunft im Willkommenscafe, besonders für sie wäre es schön, wenn sich Kontakte zu jungen Leuten aus dieser netten Zusammenkunft ergeben würden. Schauen sie doch einmal rein zu einer Tasse Tee oder Kaffee, einem kalten Getränk und einem kleinen Gebäck, dass Cafe` ist jeden Montag von 17 – 19 Uhr geöffnet und wartet auf alle Interessierten, die sich auf neue Kontakte und Beziehungen freuen oder einfach nur zu einem netten Plausch zusammenkommen.

Wir suchen immer noch ehrenamtliche Helfer, die sich in unserem Freundeskreis engagieren möchten, sei es für Deutschkurse, Angebote für die kleineren Kinder in der Unterkunft oder einfach nur Leute mit Ideen zur Integration unserer neuen Mitbürger aus der Hafenbahnstraße und darüber hinaus.
Wir brauchen dringend weitere Spendengelder, um unsere wichtige Arbeit fortsetzen zu können.

Spendenkonto der Evangelischen Kirchengemeinde Obertürkheim:
Stichwort Flüchtlinge IBAN DE75 6005 0101 0004 381457

Seit Juni 2017 arbeitete ich, Claudia Gieseler, auf Basis einer geringfügigen Beschäftigung in der Flüchtlingsarbeit und hatte die Möglichkeit, die Zeit des Ramadans der Flüchtlinge zu begleiten und dadurch einen intensiven Einblick in ihren religiösen Brauch zu bekommen. Ich lernte leckere Speisen kennen und konnte so schon die neu gewonnenen Kontakte vertiefen. Meine Arbeit umfasst neben der Koordination der Flüchtlingsarbeit, auch die Beantragung der finanziellen Mittel um verschiedene bestehende Projekte zu unterstützen und neue Projekte aufzubauen. Erste Kontakte dürfte ich auch schon beim Grillfest der Villa Jo mit den jüngeren Flüchtlingen machen und eine Basis mit den jungen Sozialarbeitern aus der Unterkunft ist auch schon entstanden. Gerade bin ich dabei, finanzielle Mittel für eine Supervisionsgruppe der ehrenamtlichen Helfer zu beantragen, um an die bereits stattgefundenen Abende und Seminare vom letztem und diesem Jahr anzuknüpfen. Ich bin/ Wir sind über jede tatkräftige Unterstützung, jede Idee und Begleitung der Arbeit dankbar und ich bin über die bereits bekannte Emailadresse: verwaltung@freundeskreise-stgt-who zu erreichen. Bitte kontaktieren sie mich/uns, so dass wir gemeinsam an einer gelingenden Integration in unserem Stadtteil arbeiten können.
Im Namen des Freundeskreises Friederike Weltzien und Claudia Gieseler

Letzte Änderung amDonnerstag, 13 Juli 2017 12:18