Log in

Nachwehen

von Mike Bartlett übersetzt von Lorenz Langenegger
Uraufführung London 2008
Ein Kammerspiel für 2 weibliche Schauspielerinnen
Eine Angestellte wird zu ihrer Vorgesetzten gerufen. So beginnt das Stück und so wiederholt es sich mehrmals und so endet es auch. Es entspinnt sich ein bissiges, immer dramatischer werdendes Tete à Tete zwischen den beiden. Mike Bartlett seziert in eindringlichem Stil den Zugriff der Arbeitswelt auf die Privatsphäre der Angestellten. Die Zuschauer nehmen Teil an der perfiden Indoktrination einer Angestellten durch eine Managerin.
Im Hintergrund dieser Groteske steht grundsätzlich die Frage des Totalitarismus und des Ausgeliefertsein des Einzelnen an entpersönlichte Konzerne.
Eines der brillantesten britischen Stücke der letzten Jahre.

 

Demomaterial zur Bewerbung für die Theateraufführung „Nachwehen" von Mike Bartlett

Da die Aufführung erst im ersten Probenstadium ist, können dafür leider noch keine Demomaterialien bereitgestellt werden.
Dafür Material zu anderen Theaterproduktionen des Kepler-Theaters Stuttgart im Rahmen der Obertürkheimer Spazierwegkonzerte, einer Kultureinrichtung des Stuttgarter Ostens mit hohem Anspruch.

Wilhelm Hauff „Das kalte Herz"
Aufführung 2006
Schwarzwaldmärchen zum Kapitalismus. Im Moment im Programm des Staatstheaters Stuttgart in der Regie von Armin Petras

a09163ck

Novalis Aus: Heinrich von Ofterdingen „Märchen"
Aufführung 2012
Die Quintessenz der deutschen Romantik von Novalis in einer selbst verfassten Theaterfassung

a40699ck

„Gesichter der Liebe" Max Frisch - Anton Tschechov - Johann Peter Hebel
Zwei Aufführungen 2014
Theater und Prosa zu drei Facetten der ach so facettenreichen Liebe

a46434ck2

a47844ck

 

 

Letzte Änderung amDienstag, 03 Mai 2016 16:40