Log in

Elternzeit Pfarrer Spaeth

Zwei Monate Elternzeit zwischen Sommerferien und Herbstferien

Liebe Gemeinde,
vor einem Jahr habe ich mich im Gemeindebrief vorgestellt und berichtet, dass meine Frau auch Pfarrerin der Landeskirche ist. Schon damals habe ich geschrieben, dass meine Frau eine Pfarrstelle in der Umgebung suchen wird, nicht nur, aber auch weil meine Uhlbacher Pfarrstelle ja nur eine 75 % Stelle ist.
Nun hat die Gemeinde RSKN meine Frau auf die Pfarrstelle in Sulzgries-Nord gewählt, ihr Seelsorgebezirk umfasst die Stadtteile Rüdern und Krummenacker. Nach den Sommerferien tritt sie ihren Dienst in unserer Nachbargemeinde an – auch wenn die Gemeinde in einem anderen Dekanat liegt, könnte sie näher nicht sein!
Für die Eingewöhnung unserer Tochter Lotta in dem Kindergarten in der Luise-Benger-Straße werde dann ich „zuständig“ sein – und nehme dafür zwei Monate Elternzeit zwischen den Sommerferien und den Herbstferien.
In dieser Zeit übernimmt Pfarrerin Gern die Vertretung in Uhlbach – manche kennen Pfarrerin Gern noch: sie hat vor meinem Dienstantritt schon in Uhlbach ausgeholfen. Sie wird Gottesdienste halten, die Beerdigungen aus übernehmen und in seelsorgerlichen Fragen ansprechbar sein. Sie können sich auch in allen anderen Gemeindethemen an Sie wenden! Drei Gottesdienste, die ich schon im Vorfeld vorbereiten kann, werde ich trotz Elternzeit halten: den Gottesdienst zum Uhlbacher Herbst im Festzelt, den Einschulungsgottesdienst der neuen Erstklässler und den Gottesdienst zu unserer Gottesdienstreihe „Wer ist mein Nächster?“ am 14. Oktober.
Ihr Pfarrer Spaeth

Letzte Änderung amDienstag, 24 Juli 2018 08:22