Log in

Spazierwegkonzert 140406

Tränen und Trost -
Benefizkonzert für die Trauma-Arbeit mit syrischen Flüchtlingskindern im Libanon

am Sonntag, 6. April 2014, um 17.00 Uhr in der Petruskirche Obertürkheim

Musik aus dem 17. und 18. Jahrhundert

Mitwirkende:
Ortrun Dieterich: Flöten;
Klaus Schulten: Cembalo;
Hélène Godefroy: Gambe;
Silvia Häntsche: Gesang:
Moderation und Lesungen: Friederike Weltzien

Der Eintritt ist frei – um Spenden wird gebeten

Das Konzert steht unter der Überschrift „Tränen und Trost“.

Angesichts der großen Not der syrischen Flüchtlinge soll dieses Konzert ein Versuch sein, Spenden zu sammeln für die dringend notwendige Fortbildung palästinensischer und libanesischer Erzieherinnen und Sozialarbeiterin im Umgang mit traumatisierten Kindern. Die Fortbildung wir geleitet von Pfarrerin und Tanztherapeutin Friederike Weltzien, die lange Jahre im Libanon gelebt hat und daher mit Sprache und Kultur vertraut ist. Die Spenden kommen also auf direktem Wege an ihr Ziel! Dankenswerter weise verzichten alle Musiker in diesem Konzert auf ihre Honorare.

Auf dem Programm stehen Werke des 17. und 18. Jahrhunderts. Neben unbekannten Komponisten wie Castello oder Marcello, die beide in Venedig lebten und arbeiteten, erklingt auch Musik von uns heute bekannten Persönlichkeiten wie Telemann, dem berühmten  Musikdirektor Hamburgs und, natürlich, von Bach, dem Leipziger Thomaskantor.

Dessen „Erbarme-dich“-Arie aus der Matthäuspassion bildet das Zentrum des Programms. Sie wird in deutscher und in arabischer Sprache erklingen.

Letzte Änderung amDienstag, 03 Mai 2016 16:40