Log in

Nachtschicht 2015: 1 und 2

Bildung zwischen Angst und Liebe – die ersten beiden Nachtschichten 2015

Titel alphabet mini1. März, 19 Uhr, in der Andreaskirche Obertürkheim
– „Bildung" mit dem Regisseur Erwin Wagenhofer

Dieses Jahr begann die Nachtschicht-Reihe mit einer „Info-Theke" im Stuttgarter Welthaus – einer Informations-Veranstaltung mit Nachtschicht-typischen Inszenierungen und einem Gespräch mit Nicanor Perlas, dem Träger des „Alternativen Nobelpreises" aus den Philippinen, zum Thema „Globales Lernen". Am 1. März ist nun Erwin Wagenhofer im vertrauten Rahmen in der Andreaskirche Obertürkheim zu Gast. Bereits 2008 kam der Regisseur aus Wien zur Nachtschicht und eroberte die Herzen der Gottesdienstbesucher. Damals zum Thema „Brot" und mit Ausschnitten aus „we feed the world", dem erfolgreichsten Dokumentarfilm in deutscher Sprache. Vor einem Jahr kam nun sein Film „alphabet" in die Kinos und löste eine starke Diskussion über ganz grundsätzliche Fragen zu Bildung aus. Diesen Fragen wollen wir in der 1. Nachtschicht nachgehen. Vor allem der Frage, die der Untertitel des Filmes nahelegt: Soll Bildung mit „Angst oder Liebe" arbeiten?

Wie Bildung ohne Liebe aussehen kann, zeigt Wagenhofer eindrücklich am Bei­spiel von Schülern aus China. In China ist Selbstmord die häufigste Todesursache bei Schülern – deshalb beschäftigt sich „alphabet" mit der grundsätzlichen Frage, wie man jungen Menschen Bildung überhaupt vermitteln sollte. Dabei bringt er wieder interes­sante Menschen vor die Kamera und zeigt an wunderschönen Bei­spielen, wie Bildung heute gelingen kann. So u.a. André Stern. Er ist Musiker, Komponist, Gitarrenbaumeister, Journalist und Autor und sagt: „Ich war nie in der Schule". Sein gleichnamiges Buch sorgte in Europa für ein reges Medieninteresse. Faszinierend ist aber vor allem auch der Mensch Erwin Wagenhofer selbst, der alle seine Themen mit Ernsthaftigkeit, Leidenschaft und großem Respekt behandelt.

Wie zuletzt in der Nachtschicht mit Wieland Backes, sorgen an diesem Abend wieder Musiker der Stuttgarter Musikhochschule für den guten Ton. Ganz gezielt wurde das „TalkingDrums"-Ensemble für diesen Abend zusammengestellt. Alle Musiker sind bereits auf Konzertbühnen in ganz Europa erfolgreich unterwegs, kommen aber aus verschiedenen Kontinenten. An kaum einem Bildungsort in Stuttgart ist kulturelle Vielfalt so lebendig, wie in der Musikhochschule. Diesen guten Geist der Vielfalt in der Bildung lassen sie hörbar und lebendig werden.

Nachtschicht2015-2 mini

22. März, 19 Uhr, in der Andreaskirche Obertürkheim
– „Inklusion" mit dem Pfarrer und Kabarettisten Rainer Schmidt

Aktuell gibt es in unserem Bundesland heftige Auseinandersetzungen zum Thema „Inklusion". Diese Diskussion wird unser Gast hintergründig analysieren, heiter kommentieren und mit erfrischenden Beispielen aus seiner eigenen Bildungs­laufbahn bereichern. Rainer Schmidt ist selber körperbehindert und arbeitet als Dozent im Pädagogisch-Theologischen Institut der Rheinischen Landeskirche im Bereich „Integrative Gemeindearbeit". Mit ihm werden wir besprechen, welche Chancen sich ergeben, wenn Menschen mit und ohne Einschränkungen zusammen und voneinander lernen und was jungen Menschen verpassen, wenn dies nicht geschieht. Allerdings sind die Ansätze zur Inklusion in der konkreten Durchführung oft sehr unbefriedigend. Deshalb werden wir auch genau hinschauen, welche Grenzen schulische Inklusion hat und welche Vorraussetzungen denn erfüllt sein müssen, damit alle Schüler optimal gefördert werden können. Und da gibt es sicherlich in Deutschland reichlich Nachholbedarf.

Auch in dieser Nachtschicht sind vertraute Musiker zu Gast. Zuletzt hat das Duo Albolrada in der Nachtschicht mit Amelie Fried die Gemeinde mit Tango verzaubert. An diesem Abend werden Andreas Kaefer (Konzertmeister Symphonisches Orchester Zürich, Violine) und Poldy Tagle (Santiago de Chile, Klavier) aber auch Musik aus aller Welt integrieren – ganz im Sinnen unseres Themas.

Weitere Infos finden Sie im Internet unter www.nachtschicht-online.de.

 

Letzte Änderung amDienstag, 03 Mai 2016 16:40