Log in

Nachtschicht Was macht der Glaube an den göttlichen „Liebhaber“ mit uns?

… am 22. Januar um 19 Uhr mit dem Meditationstrainer Peter Wild und dem „Ludwigsburger Blechbläser Quintett“ in der Andreaskirche Obertürkheim: „Gott sieht mich.“

Der erste Gottesdienst ist der theologischen Perspektive gewidmet: Was macht der Glaube an den göttlichen „Liebhaber“ mit uns? – Wie kann er einen Menschen trösten, der das Gefühl hat, dass ihn niemand versteht und keine/r sieht, was ihn wirklich ausmacht. – Wie kann man diesem Glauben in seinem Leben Raum geben? – Kann die Vorstellung auch bedrohlich sein, dass Gott alles sieht? Um solche Fragen mit uns zu besprechen kommt nun bereits zum dritten Mal der Autor und Theologe Peter Wild aus der Schweiz zur Nachtschicht. Er leitet Menschen an, sich für Gott zu öffnen und ihm in der Meditation zu begegnen. Dabei kann er reiche Erfahrungen aus anderen Kulturkreisen einbringen und mit der christlichen Tradition und Mystik ins Gespräch bringen. Wer ihn schon mal erlebt hat weiß, welch Genuss es ist, seinen wohlüberlegten und mit großer Lebenserfahrung gefüllten Überlegungen zuzuhören. Man kann meist gar nicht anders als schmunzeln, dabei sind es tiefe Wahrheiten, die da mit schweizerischer Unaufgeregtheit vorgetragen werden. Musikalisch begleitet wird der Gottesdienst von dem „Ludwigsburger Blechbläser Quintett“. Seit vielen Jahren bieten sie Brass-Musik der Spitzenklasse auf weltweiten Tourneen und Festivals, in Fernseh- und Radiosendungen.

Letzte Änderung amDienstag, 13 Dezember 2016 10:54