Log in

Nachtschicht „Ich sehe was, was Du nicht siehst.“

Dodokay Dodokay

Nachtschicht am 12. Mai 2017, 20:30 Uhr: „Ich sehe was, was Du nicht siehst.“
Auf dem Marktplatz Stuttgart u.a. mit Dodokay – Im Rahmen der „Nacht der Freiheit“.

Das Zusammenleben verschiedener Kulturen und Nationen kann mühsam sein. Man muss genauer hinsehen, nachfragen, sich hinterfragen lassen. Doch das ist die Mühe wert, denn am Ende kann jeder vom Anderen lernen - kann jede ihren Horizont erweitern. "Die Welt auf Schwäbisch", damit wurde der Comedian Dominik Kuhn, alias „Dodokay“ bekannt. An diesem Abend wird er mit feinem Humor zeigen, wie gut es ist, die schwäbischen Eigenheiten spielerisch zu "verfremden". Mit ihm, der neuen Stuttgarter Prälatin Gabriele Arnold und mit Oberbürgermeister Fritz Kuhn wird Ralf Vogel überlegen, welcher Gewinn es ist, wenn Menschen aus der ganzen Welt "schwäbisch" lernen. Und wenn Deutsche versuchen, unsere Gesellschaft mit fremden Augen zu sehen. Das "Orchester der Kulturen" wird gemeinsam mit Uli Gutscher den Klang der großen, weiten Welt auf den Marktplatz bringen und das Nachtschicht-Team Stimmen von Jugendlichen aus allen drei Weltreligionen einbringen.
Der Gottesdienst findet bei schlechtem Wetter im großen Sitzungssaal des Rathauses statt. Er ist eine Kooperation mit dem Jugendpfarramt Stuttgart im Rahmen der "Nacht der Freiheit" zu 500 Jahren Reformation. Die Nacht der Freiheit beginnt um 19 Uhr in der Stiftskirche mit einer „Stunde der Kirchenmusik“. Dabei werden Texte von Martin Luther mit Musik von John Cage, György Kurtag und anderen verknüpft. Um 22:00 Uhr zeigt im Hospitalhof die Künstlerin Ülkü Süngün in einem Künstlergespräch Ausschnitte aus ihrer fotografischen Arbeit »Lauter Steine«, die sich mit Freiheit und Identität innerhalb des Asyldiskurses auseinandersetzt. Mit einer Abendmeditation um 23:00 Uhr klingt die Nacht in der Hospitalkirche aus.

Letzte Änderung amDienstag, 25 April 2017 14:16