Log in

Gemeindeforum

Einladung zum Gemeindeforum am 12.11.14 ab 19.00 Uhr im Luthersaal

Liebe Obertürkheimer Gemeindeglieder,

nun ist es ein Jahr her, seitdem ich als neue Pfarrerin in Obertürkheim angefangen habe. Von Anfang an hätte ich Sie gerne einmal alle zusammen eingeladen zu einem Gespräch. Ich hätte gerne einmal von Ihren verschiedenen Erfahrungen und Ihren Vorstellungen und Wünschen gehört, die Sie in der Gemeinde gesammelt haben. Gemeinde besteht aus so vielen verschiedenen Menschen und Kreisen, die alle unterschiedliche Erwartungen und Vorstellungen haben. Und darüber hinaus bewegt mich die große Frage, was tut Not, wo muss die Gemeinde ihrem christlichen Auftrag gemäß aktiv sein oder werden? Auch das wandelt sich im Laufe der Jahre parallel zu den Entwicklungen in unserer Gesellschaft.

Und nun wurde von außen der Wunsch an uns herangetragen: Unser Cannstatter Dekan, Herr Schultz-Berg, und der neue Cannstatter Schuldekan, Herr Böhm, möchten beide mit uns als Gemeinde ins Gespräch kommen. Sie möchten sich einen möglichst differenzierten Einblick verschaffen in das Leben unserer Gemeinde. Wir sind aufgefordert, unser Gemeindeleben an diesem Abend darzustellen in Wort und Bild oder Spiel oder Gesang. Und wir und Sie alle haben die Gelegenheit mitzuteilen, wie Sie die Gemeinde erleben und was Sie sich vorstellen und erwarten, was Ihnen fehlt und was Ihnen gut gefällt. Wir haben die Chance durch diesen Besuch, der sich offiziell Visitation nennt, miteinander ins Gespräch zu kommen, und die verschiedenen Kreise, die sich in der Gemeinde gebildet haben, können sich bei einer solchen Gelegenheit gegenseitig wahrnehmen.

Ebenso werden unsere Partner auf der kommunalen Ebene und die Vereine eingeladen, uns ihre Sicht auf die Gemeinde darzustellen.

Im Namen des Kirchengemeinderates möchte ich Sie bitten, diesen Termin wahr zu nehmen. Wir Obertürkheimer brauchen eine solche Versammlung, ob sie jetzt im Rahmen einer Visitation stattfindet oder nicht. Wir brauchen den Austausch und das gemeinsame Gespräch!

Kommen Sie, bringen Sie sich ein, seien Sie Gesprächspartner. Wenn Sie verhindert sein sollten, schreiben Sie doch Ihre Anliegen und Wünsche auf. Wir freuen uns auch über Ihre schriftliche Meinung.

Der Abend wird mit Getränken und einem kleinen Imbiss ausklingen.

Ihre

Friederike Weltzien

Letzte Änderung amFreitag, 13 Mai 2016 10:11
Mehr in dieser Kategorie: « Auf Ostern zu...