Log in

Bibelpreis 2015-4

 

Die heilige Bundeslade kommt in den Krieg

Wer lässt so was zu?

Es war mitten im Krieg, die Israeliten waren kurz vor der Niederlage. Da hatte einer der Israeliten eine Idee. Er ging zu Hofni und Pinhas, den Söhnen des Priesters Eli, und fragte: „Können wir die Bundeslade in den Krieg holen, dass wir den Krieg gewinnen?“ Hofni und Pinhas überlegten kurz dann sagten sie: „Klar können wir das. Dann werden wir sicher gewinnen. Wo die Bundeslade ist, da ist Gott. Gott soll mit in den Krieg und uns helfen.“ Also holten Hofni und Pinhas die Bundeslade in den Krieg. Ein Tag, nachdem die Bundeslade in den Krieg geholt, wurde kam ein Mann zu Eli den er sehr gut kannte. Er sagte ihm, dass seine Söhne die Bundeslade in den Krieg geholt haben. Das gefiel Eli nicht. Er wurde wütend. Aber ließ seine Wut nicht raus. Der Bote musste wieder in den Krieg. Es war ein schöner Morgen. Der Krieg war seit zwei Tagen vorbei. Die Israeliten hatten verloren. Eli saß besorgt auf seinem Stuhl. Er sprach zu Gott: „Wo sind meine Söhne? Bitte verschone mich und meine Söhne! Was ist mit ihnen passiert? Wo sind sie?“ Eli starrte in die Sonne, er war fast blind. Da hörte er einen Mann. Er sah ihn nur schwer, aber er sah dass er auf ihn zu kam. Der Mann sprach fast ohne Stimme zu Eli: „Deine Söhne sind gefallen.“ Das Eli war zu viel. Er fiel vom Stuhl, brach sich das Genick und war tot.

Nun war nur noch Samuel Priester in Schilo.

Was hatte Gott mit ihm vor?

ENDE GESCHICHTE 4

Fortsetzung folgt an der Kirche im Schaukasten am Dienstag 7. Juli auf QR-Code und am Freitag 10. Juli als Text.

 

Letzte Änderung amDienstag, 03 Mai 2016 16:40
Mehr in dieser Kategorie: « Bibelpreis 2015-5 Bibelpreis 2015-3 »